Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus : Einfach aber gut

Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus : Einfach aber gut

Der wasserkocher delfini plus von tefal wird im eleganten schwarz mit einem silbernen ring geliefert und kann 1,5 liter wasser auf einmal zum kochen bringen. Das runde unterteil des wasserkochers wird mit der steckdose verbunden und der kochvorgang beginnt nach dem draufstellen des kochers und dem einschalten des bedienknopfes. Wenn der kochvorgang beendet ist, schaltet sich der wasserkocher automatisch aus und man kann ihn kabellos von der heizplatte heben. Mittels eines mechanischen kalkfilters bleiben die manchmal unvermeidlichen kleinen kalkablagerungen im kocher und durch seine große Öffnung ist er sowohl leicht zu befüllen als auch leicht zu reinigen. Ein empfehlenswertes gerät.

Schwarz/silber ist ja ganz hübsch – aber das war es auch schon, was ich positives zu sagen hätte. Nein, nicht ganz: die äußere isolierung ist auch sehr gut, was in haushalten mit kindern wohl wichtig ist. Heiß wird er jedenfalls von außen nicht der schnellste ist er auch nicht. Beim “wettkochen” gegen einen “beem”, einem “aeg” und einem “braun” belegte er platz 3. Wobei die ergebnisse bei einem halben liter wasser zu kochen alle so ca. In 10 sekundenschritten auseinander lagen. Im inneren gibt es zwei anzeigen für den wasserstand. Eine ist quasi schwarz auf schwarz auf die innenwand gedruckt. Und eine zweite kann man selbst verschieben (rote plastikmarkierungen). Damit könnte man den wasserstand für 1, 2, 3, etc.

Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus, 2400 W, 1,5 L, kabellos, 360 Grad Sockel, weiß

  • Eleganter Wasserkocher mit höchstem Bedienkomfort dank 360° Sockel, abgedeckter Heizschlange und herausnehmbarem Kalkfilter.
  • Durch die große Einfüllöffnung lässt sich der Wasserkocher leicht befüllen undsehr einfach auch innen reinigen.
  • An/Aus Schalter mit automatischer Abschaltung
  • Trockengeh- /Überhitzungsschutz, Benutzung ohne Wasser nicht möglich
  • Kochstoppautomatik und manuelle Abschaltmöglichkeit
  • Fassungsvermögen 1,5 Liter
  • Lieferumfang: Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus, Bedienungsanleitung

Schwarz-silbern sieht der tefal wasserkocher erstmal gut aus. Er ist knapp 23 cm hoch, passt also bei uns endlich mal unter das unter-küchenregal. Den drehverschluss finde ich zum befüllen praktisch, da kippverschlüsse oft nicht hoch aufgehen und man beim wasserbefüllen die kocher oft schräg unter den wasserhahn halten muss. Mit 2400 watt bringt er das wasser rasch zum erhitzen, 2 bis 3 tassen sind in einer guten minute heiß. Kalksieb ist auch vorhanden und ein “schnurloser” kocher ist grundsätzlich praktisch. Was fehlt ist eine von außen sichtbare wasserstandsanzeige, innen sieht man garnichts. Dafür sind drei rote plastikteilchen zum markieren von 1 bis 4 tassen angebracht, das sind dann recht kleine tassen. Wer sein wasser gerne exakt in litern abmisst, wird da keine freude haben. Eine funktionsleuchte gibt es nicht, für mich nicht so tragisch, hört man das wasser doch rasch kochen. Große gefahren für kinder sehe ich nicht.

Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus, 2400 W, 1,5 L, kabellos, 360 Grad Sockel, weiß : Wer einen einfachen aber guten wasserkocher mit ordentlicher füllmenge und ohne unnötigen schnickschnack sucht, ist hier gut bedient. Zudem lässt sich der kocher dank vollständig abnehmbaren deckel ausgezeichnet reinigen. Da ich das gerät erst ein paar monate im betrieb habe, kann ich zur langzeitqualität noch nicht viel sagen. Bisher bin ich aber sehr zufrieden.

Der tefal wasserkocher ko150f ist ein einfaches und kompaktes gerät ohne schnickschnack, aber auch mit einigen schwächen. Der kocher kommt in einem kleinen karton mit einer gebrauchsanweisung. Er ist in einem schicken schwarz gehalten. Das gehäuse ist komplett aus plastik, was etwas verwundert bei dem kaufpreis. Es gibt sogar günstigere wasserkocher aus glas oder mit metall-komponenten. Mit 1,5l fasst der wasserkocher nicht sehr viel wasser, aber für die meisten anwendungen reicht es aus. Er braucht circa vier minuten für eine volle ladung, was ich ok finde. Zwei punkte sind kritikwürdig an dem kocher. Zum einen die wasserstandsanzeige, die kaum lesbar ist, weil schwarze schrift auf schwarzem plastik verwendet wird. Seltsam, dass man überhaupt auf so eine idee kommt.

Ich habe schon einige wasserkocher testen können, der tefal ko150f wasserkocher delfini plus ist bis jetzt der schnellste. Während die anderen alle über 3 minuten brauchte, meist 3min30sek, schaffte es der tefal, 1l wasser, frisch aus dem wasserhahn, in 2min 26sek zum sprudeln zu bringen. Ich benutze für die tests immer den ersten liter, der aus dem hahn kommt. Warum die ergebnisse zwischen den rezensenten oft so unterschiedlich sind, kann ich mir nicht erklären. Was ich an dem tefal ko150f wasserkocher delfini plus auch mag, ist, daß er keine klappe hat, um ihn zu befüllen, sondern einen abnehmbaren deckel. Das erleichtert das eingiessen von wasser und er lässt sich so viel einfacher von innen reinigen. Im innenbereich ist auch die volumenangabe, die striche sind gut zu erkennen. Ansonsten ist er auf das wesentliche reduziert, was mir gut gefällt. Für mich ein überzeugender wasserkocher, nur sollte der innenraum komplett aus metall sein, für den kunststoff gibt es einen stern abzug.

Der tefal ko150f wasserkocher delfini plus kommt unauffällig daher, mit abnehmbarem deckel was den innenraum gut zugänglich zum reinigen macht. Was mir gleich unangenehm auffiel war die innenliegende wasseranzeige, schwarz auf schwarz, das geht gar nicht. Man kann sie schlicht vergessen und füllt nur nach gefühl ein. Ich bin der meinung eine anzeige muss benutzbar sein und das heistt in aller regel von außen. 1,5 liter inhalt sind okay, für seine 2. 400 watt braucht der tefal ko150f wasserkocher delfini plus aber erstaunlich lange zum aufheizen. 000 watt ist da erheblich schneller. Das gehäuse erwärmt sich natürlich, aber nicht so stark wie bei edelstahl- oder glaskochern, das ist gut. Abschaltung bei kochendem wasser gibt es, ohne wasser kann er auch nicht in betrieb genommen werden, auch einen kalkpartikelfilter hat das gerät.

Beim design ist man kein risiko eingegangen. Klassisches schwarz mit glanzeffekt, aber ohne dass großartig fingerabdrücke zurückbleiben. Aber das ist nicht das entscheidende, um gegen unseren 8 jahre alten braun wk300/8 zu bestehen. =======================watt und heizleistungmit seinen 2. 400 watt benötigt der tefal für eine volle füllung mit 1,5 litern 4:25 min. Der braun macht mit seinen bis zu 3. 000 natürlich mehr dampf und ist mit der gleichen menge in 3:50min fertig. Aber das mit 1,6 liternin beiden tests hatte das wasser die gleiche ausgangstemperatur und der tee schmeckte dann gleich gut :-)=======================ausschÜttenbeim ausschütten tun sich beide fast nichts, beide lassen sich bequem ausschütten, ohne zu überdrehen, wie bei bauchigen wasserkochern oder kannen. =======================fÜllstandanzeigebeim tefal ist diese innenliegend in schwarz auf schwarz. Außer sie möchten ihren wasserkocher immer nur dann befüllen, wenn sie gerade eine taschenlampe zur hand haben. Zwar gibt es noch so etwas wie einen sichtbaren tassenanzeiger, aber dies auch maximal für 4 tassen, mit ca. So genau weiß es nämlich niemand, weil es nicht im handbuch erwähnt wird, 150ml pro tasse. Beim braun ist diese ohne probleme von außen jederzeit ablesbar, links und rechts ohne sichtbehinderung.

Ein standardwasserkocher ohne unnötigen schnickschnack, aber auch ohne highlights. Matt schwarz, schick im design. Leider plastik, bis auf die heizplatte unten. Innen praktische füllstandsanzeige für 1-4 tassen. Außen ein einschalthebel, ein abnehmbarer deckel und ein ausgußsieb, gegen kalk. Komplett befüllt heizt er in gut 4 min 1,5l wasser, das ist akzeptabel.

Optisch finde ich den wasserkocher sehr schön. Er sieht eher aus wie eine normale thermoskanne und das gefällt mir sehr gut. Was diesen wasserkocher auszeichnet:- er ist extrem leicht- das design ist schön- er wird von außen höchstens warm, aber auf keinen fall heiß. Selbst wenn er zweimal hintereinander eingeschaltet wird, bleibt er cool. – ich finde den deckel super, er wird komplett abgeschraubt und nicht bloß aufgeklappt. Mir kommt das sehr entgegen, da man den wasserkocher so viel besser reinigen kann. Auch der deckel bleibt nach dem wasser kochen noch so cool, dass man ihn immer anfassen kann, ohne sich zu verbrühen. Neutral finde ich:die kochzeit.

Ein plastikwasserkocher im unteren preissegment – sieht zwar ganz stilvoll aus, hat aber so seine kleinen mängel. Um ihn zu befüllen muss man den deckel abnehmen, was ich nicht besonders vorteilhaft empfinde. Oft brauche ich hintereinander zwei füllungen, aber der wasserdeckel ist dann heiß und man kann ihn nicht so besonders gut anfassen. Das zweite große manko ist die wasserstandsanzeige, die absolut nicht lesbar ist. In schwarz innen auf schwarz braucht man schon eine lupe, um genaueres zu sehen. Also wird lustig geschätzt – aber zum glück ist es ja besser, etwas mehr wasser zu haben, wenn man mal einen becher tee braucht. Der kocher braucht ziemlich lange, um seine 1,5 l zu erhitzen – da gibt es eindeutig bessere modelle. Ausschütten lässt er sich sehr gut, er tropft auch nicht wie mein anderer kocher und liegt gut in der hand. Aber ersetzen wird er meinen kocher nicht, dafür hat er dann doch zu viele mankos, die schon beim deckel anfangen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus, 2400 W, 1,5 L, kabellos, 360 Grad Sockel, weiß
Rating
5,0 of 5 stars, based on 16 reviews

Ein Gedanke zu „Tefal KO150H Wasserkocher Delfini Plus : Einfach aber gut

  1. Der wasserkocher hat leider keine füllstandsanzeige und es fehlt eine leuchte als betriebsanzeige – sonst ist das gerät ganz o.
    1. Der wasserkocher hat leider keine füllstandsanzeige und es fehlt eine leuchte als betriebsanzeige – sonst ist das gerät ganz o.
  2. Der tefal wasserkocher überzeugt mich ehrlichgesagt nicht besonders. Er ist komplett aus kunststoff, was eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist, da man ja weiß, dass sich die weichmacher aus dem kunststoff ins wasser lösen, was bekanntlichermaßen gesundheitsgefährdend ist. In der bedienungsanleitung wird sehr deutlich darauf hingewiesen, dass der kocher nicht in büroküchen oder anderen öffentlichen einrichtungen verwendet werden darf. Das macht mich irgendwie stutzig. Was für gefahren lauern da, dass man das in eine gebrauchsanweisung schreibt?. Und wieso lauern diese gefahren nicht bei mir zu hause???. In keinem meiner anderen wasserkocher stand sowas bisher?.Dann ist die wasserstandsanzeige alles andere als gelungen. Schwarz auf schwarz ist nicht wirklich optimal. Um das zu lösen hat man innen einen kleinen roten plastikreiter angebracht, der den füllstand von 1, 2, 3 und 4 tassen anzeigt. Dieser reiter wird in der bedienungsanleitung aber nicht wewähnt, sodass wir uns erstmal gefragt haben, was der rote plastikkram da drin macht. Erst dachten, wir es wäre eine transportsicherung und wollten es schon wegschmeissen. Positiv ist, dass er seinen job des wasser kochens ganz ordentlich macht und in unter 5 minuten 1,5 liter kochendes wasser liefert.
    1. Der tefal wasserkocher überzeugt mich ehrlichgesagt nicht besonders. Er ist komplett aus kunststoff, was eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist, da man ja weiß, dass sich die weichmacher aus dem kunststoff ins wasser lösen, was bekanntlichermaßen gesundheitsgefährdend ist. In der bedienungsanleitung wird sehr deutlich darauf hingewiesen, dass der kocher nicht in büroküchen oder anderen öffentlichen einrichtungen verwendet werden darf. Das macht mich irgendwie stutzig. Was für gefahren lauern da, dass man das in eine gebrauchsanweisung schreibt?. Und wieso lauern diese gefahren nicht bei mir zu hause???. In keinem meiner anderen wasserkocher stand sowas bisher?.Dann ist die wasserstandsanzeige alles andere als gelungen. Schwarz auf schwarz ist nicht wirklich optimal. Um das zu lösen hat man innen einen kleinen roten plastikreiter angebracht, der den füllstand von 1, 2, 3 und 4 tassen anzeigt. Dieser reiter wird in der bedienungsanleitung aber nicht wewähnt, sodass wir uns erstmal gefragt haben, was der rote plastikkram da drin macht. Erst dachten, wir es wäre eine transportsicherung und wollten es schon wegschmeissen. Positiv ist, dass er seinen job des wasser kochens ganz ordentlich macht und in unter 5 minuten 1,5 liter kochendes wasser liefert.
      1. Der wasserkocher delfini plus der marke tefal fällt durch sein edles design auf. Die geschwungene form erinnert schwach an den meeressäuger. Die farbe schwarz wird im unteren bereich auf der höhe des heizelements durch edelstahl abgesetzt. Die bedienung ist einfach und zudem selbsterklärend. Drückt man die griffmulden des deckels zusammen, lässt er sich vollständig abnehmen. Wasser läuft nun mühelos aus dem wasserhahn direkt in den behälter. Das fassungsvermögen beträgt 1,5 liter und der jeweilige wasserstand ist an einer säule abzulesen. Hier muss ich bemängeln, dass sie bei dem schwarzen gehäuse äußerst schlecht zu lesen ist und eher durch den abschätzenden blick in den behälter kontrolliert wurde. Den griff hat man stets gut in der hand, sodass ein unbeabsichtigtes abrutschen vermieden wird. Der gefüllte kocher wird nun wieder auf den sockel gestellt und mit einem vom griff aus gut zu erreichenden kippschalter eingeschaltet.
  3. Der wasserkocher delfini plus der marke tefal fällt durch sein edles design auf. Die geschwungene form erinnert schwach an den meeressäuger. Die farbe schwarz wird im unteren bereich auf der höhe des heizelements durch edelstahl abgesetzt. Die bedienung ist einfach und zudem selbsterklärend. Drückt man die griffmulden des deckels zusammen, lässt er sich vollständig abnehmen. Wasser läuft nun mühelos aus dem wasserhahn direkt in den behälter. Das fassungsvermögen beträgt 1,5 liter und der jeweilige wasserstand ist an einer säule abzulesen. Hier muss ich bemängeln, dass sie bei dem schwarzen gehäuse äußerst schlecht zu lesen ist und eher durch den abschätzenden blick in den behälter kontrolliert wurde. Den griff hat man stets gut in der hand, sodass ein unbeabsichtigtes abrutschen vermieden wird. Der gefüllte kocher wird nun wieder auf den sockel gestellt und mit einem vom griff aus gut zu erreichenden kippschalter eingeschaltet.

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.